Prinzessin Diana
   Sie befinden sich: Prinzessin-Diana.info  >> Die Trennung brauchte 20 Jahre der Heilung  >> Fotoshow Musik
  
   
 

 

Die Trennung brauchte 20 Jahre der Heilung

Prinz Charles ist glücklich mit seiner ehemaligen Geliebten Camilla verheiratet, William und Harry sind Sympathieträger der Menschen und die Queen ist zufrieden. Wer hätte dass damals gedacht, als der britische Premierminister John Major damals die Trennung von Prinz Charles und Prinzessin Diana am 9. Dezember 1992 offiziell bekannt gab. 20 Jahre später freuen sich die Windsors über den Status ihres Volkes. Damals konnte sich das kaum einer vorstellen. Nach der Trennung des Thronfolgerpaares stand die Welt unter Schock und viele Fragen mussten geklärt werden. Die Regenbogenpresse schlachtete die Trennung des Paares aus. Sie berichteten über die Details der Trennung und deckten Affären auf. Diana und Charles kämpften um die Gunst des Volkes – Diana hatte den Großteil an Sympathien der Menschen, denn Prinz Charles hatte jahrelang, während seiner Ehe, ein Verhältnis mit Camilla Parker Bowles. Die Menschen litten mit Diana und sie zeigte öffentlich ihre Tränen und ihre Verletzlichkeit. Prinzessin Diana war schon vor der Trennung das beliebteste Mitglied der königlichen Familie, doch nach der Trennung erreichte Diana den Status Königin der Herzen. Ihre Wärme, das Einsetzen für bedürftige Menschen und nach der Trennung mussten die Menschen feststellen, dass auch Diana viele Probleme hatte. Das machte die Prinzessin menschlicher – sie war eine von IHNEN! Der Konkurrenzkampf zwischen Diana und Charles wurde jahrelang ausgeführt. Die Monarchie kam gewaltig ins wanken – kaum einer konnte sich noch vorstellen, dass der Thronfolger Prinz Charles jemals König werden konnte. Die Queen fand diesen Zustand unhaltbar und forderte Diana und Charles zur Scheidung auf – die Diana niemals wollte, doch sie musste sich fügen und somit wurde die Ehe 1996 geschieden. Doch auch nach der Trennung wurde es kaum ruhiger. Der Palast hatte damals gehofft, dass Prinzessin Diana nach der Scheidung aus dem Rampenlicht verschwinden würde, doch weit gefehlt. Diana war nach wie vor, der Medienstar und alle wollten über das Leben der Prinzessin informiert werden. Unglücklicherweise starb Diana mit ihrem Freund Dodi al Fayed bei einem tragischen Verkehrsunfall. Die Trauer des Volkes schlug in Wut um, so dass die Monarchie fast zum Einsturz kam. 20 Jahre lang später haben sich die Wogen wieder geglättet, denn die Queen und Prinz Charles mussten nach dem Tod von Diana lernen, dass sie mehr Kontakt zu ihrem Volk aufnehmen mussten. Auch Dianas Kinder Prinz William und Prinz Harry trugen viel dazu bei, dass die Menschen wieder eine Monarchie wollten. Durch die Hochzeit von William und Kate kam wieder Glanz in das Haus der Windsor. Auch wenn die Royals wieder beliebt sind, so ist Prinzessin Diana nicht vergessen – denn die Medien berichten noch immer über unsere Prinzessin der Herzen und diese kann nach wie vor keiner ersetzen.