Prinzessin Diana
   Sie befinden sich: Prinzessin-Diana.info  >> Was die Welt sagte  >> Fotoshow  Musik
  
   
 

 

Was die Welt sagteDie Menschen über Dianas Tod

Dianas Mutter, Frances Shand Kydd:
"Ich danke Gott, dass er mir Diana gab. Mein Herz dankt allen für ihre Gebete, Blumen und Briefe, für die unendlich rücksichtsvolle Güte, die Diana entgegengebracht wird. Ich bete für sie und die beiden Männer, die mit ihr starben. Ich danke Gott dafür, dass er mir Diana geschenkt hat und für ihr Wesen, das lieben und geben konnte. Ich gebe sie an Gott zurück, mit meiner Liebe, meinem Stolz und meiner Bewunderung. Ruhe in Frieden."


Prinz Charles:
"Ich brauchte dreieinhalb Stunden, um mich zu fassen, um meine Gedanken zu ordnen. Dann bin ich zu meinen Söhnen gegangen und habe ihnen so behutsam wie nur möglich beigebracht, dass ihre Mutter nie wieder nach Hause kommt."


Königin Elizabeth II:
Seit die schreckliche Nachricht bekannt wurde, haben wir alle auf Balmoral versucht, William und Harry zu helfen, mit diesem entsetzlichen Verlust fertig zu werden. Niemand, der Diana kannte, wird sie je vergessen."


Sarah Herzogin von York:
"Ich habe eine Schwester verloren. Diana war meine beste Freundin. Ihre Persönlichkeit wird nie ersetzt werden können."


Mohamed Al Fayed:
"Diese Todesfälle sind furchtbar, und sie sind sinnlos. Die Welt hat eine Prinzessin verloren, die einfach nicht zu ersetzen ist."


Mutter Teresa, gestorben am 05.09.1997:
"Diana war eine wunderbare Frau und Mutter. Sie hat geholfen, wo Armut und Not war. Alle Nonnen werden für sie und ihre Kinder beten. Ich bin in tiefer Trauer."


Rotkreuz-Präsident Cornelio Sommaruga:
"Dianas Einsatz zur Abschaffung der Anti-Personen-Minen hat der Kampagne weltweit zu größerer Beachtung geholfen."


Papst Johannes Paul II.: 
"Ich empfinde tiefe Trauer und Betroffenheit über den plötzlichen Tod von Prinzessin Diana."


Die niederländische Königin Beatrix:
"Ich bin schwer schockiert. In Gedanken bin ich bei den Angehörigen."


Schwedens König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia:
"Wir beklagen zutiefst, was geschehen ist und unter welch widerwärtigen Umständen die Prinzessin ihr Leben verloren hat. Die Prinzessin von Wales hat Licht in eine oft dunkle Welt gebracht."


Albert, Fürst von Monaco:
"Es ist eine schreckliche Tragödie, nicht nur für ihre Familie und für Großbritannien, sondern auch für den Rest der Welt. Sie war ein so großzügiger Mensch."


Englands Premierminister Tony Blair:
"Ich habe geweint. Sie war eine Prinzessin des Volkes, und so wird es bleiben. So wird sie ewig leben in unseren Herzen und unserer Erinnerung. Aber ohne ihr Lächeln ist die Welt ärmer. Das ganze Land steht unter Schock. Diana war eine einfühlsame, wunderbare Persönlichkeit."


Damaliger US-Präsident Bill Clinton:
"Hillary und ich sind tief traurig über Dianas Tod. Wir mochten sie besonders gern. Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihren beiden Söhnen."


Ehemalige First Lady Hillary Clinton:
"Ich werde den Stolz in ihrer Stimme vermissen, mit dem sie über ihre Söhne sprach. Ich werde es vermissen, wie sie von Menschen sprach, denen sie zu helfen versuchte. Und ich werde vermissen, sie zu bewundern, wie sie versuchte, ein aufrechtes Leben nach ihren eigenen Regeln zu führen. Die Schatten sind heute lang, da wir ein Licht verloren haben, das hell und sanft geleuchtet hat."


Ehemaliger Bundeskanzler Helmut Kohl:
"Ich habe mit Bestürzung und Trauer vom tragischen Tod der Prinzessin erfahren. Viele Menschen in Deutschland haben sie wegen ihres offenen Wesens und ihres humanitären Engagements gemocht."


Der französische Staatspräsident Jacques Chirac:
"Ich habe mit großer Anteilnahme von dem grausamen Tod von Prinzessin Diana erfahren. Sie war eine junge Frau unserer Zeit, warmherzig und voller Leben."


Der ehemalige russische Präsident Boris Jelzin:
"Ich spreche dem gesamten britischen Volk mein tieftes Beileid aus. Das Wohltätigkeitsengagement  der Prinzessin von Wales ist beispiellos. Sie war eine der aktivsten in diesem Bereich."


Australiens ehemaliger Ministerpräsident John Winston Howard:
"Der Tod von Prinzessin Diana unter solch tragischen Umständen schockiert und betrübt alle Australier."


Südafrikas Präsident ehemaliger Nelson Mandela:
"Prinzessin Diana wird als warme und anteilnehmende Persönlichkeit vermisst werden, die immer ein Herz für andere hatte."


Die offizielle Erklärung der chinesischen Regierung in Peking:
"Wir sind geschockt über den Tod von Lady Diana, und sprechen den Angehörigen unser Beileid aus."


Madonna:
"Als ich von ihrem Unfall erfuhr, habe ich geschrien: Gott lass sie am Leben."


Michael Jackson:
"Ich bin niedergeschmettert vom Tode Dianas. Ich übermittle ihrer Familie sowie ihren beiden Söhnen William und Harry mein tiefstes Mitgefühl."


Elton John:
"Sie war eine 'Princess next door', eine Prinzessin von nebenan, ein Mensch aus der Mitte des Volkes. Ich habe sie schon vor ihrer Hochzeit mit Prinz Charles gekannt. Sie war ein wundervoller Mensch."


Opernstar Luciano Pavarotti:
"Ich sitze hier und weine den ganzen Tag"


Elizabeth Taylor: 
"Ich bin geschockt. Empfinde tiefste Trauer. Warum konnten sie Diana nicht am Leben lassen? Niemand war von unserer guten Sache so überzeugt wie Diana."


Cindy Crawford:
"Dodi war der Freund, den Diana ein Leben lang gesucht hat. Ich habe Diana lange gekannt, aber sie nie so gelassen und strahlend erlebt, wie in den letzten Monaten."


Giorgio Armani:
"Mit dem Tod der Prinzessin haben wir ein großes Vorbild unserer Zeit in Mode und Stil verloren. Sie war eine Frau, die die seltene Fähigkeit besaß, Menschen in Träume zu versetzen. Sie hatte aber auch einen Instinkt dafür, ihr Image und ihre Popularität einzusetzen, um Menschen zu helfen. Ich bin von ihrem Ableben tief betroffen."