Prinzessin Diana
   Sie befinden sich: Prinzessin-Diana.info  >> Die Modekönigin  >> Fotoshow Musik
  
   
 

 

Die Modekönigin Die Modekönigin

Am Anfang ihrer Ehe ließ sich Diana noch von den königlichen Beratern ankleiden. Manchmal wirkte sie deshalb etwas zu altmodisch. Aber im Laufe der Zeit setzte Diana ihren eigenen Stil durch. Auch ihre Frisur veränderte Diana im Laufe der Jahre. Millionen Frauen trieben ihre Friseure zur Verzweiflung, weil sie ständig die Haare wie Diana tragen wollten. Diana wurde zu einer Traumfrau. Ob sie nun die schmalen Cocktailkleider, ganz auf Figur betont, die Kostüme, deren Röcke meist oberhalb des Knies lagen oder ihre hautengen Radlerhosen, die sie beim Sport anzog: Diana war Englands großer Modestar. Durch das Vorbild der Prinzessin trauten sich nun wieder viele Damen zu feinen Stoffen wie etwa Seide und Spitze. Sie verband junge Mode mit königlicher Eleganz. Auch trug Diana Hüte. Zwar pflegten alle Damen bei besonderen Anlässen nicht ohne Kopfbedeckung zu gehen, doch Diana brachte neuen Schwung in die Hutmode. Auch wenn Diana privat manchmal etwas lässig gekleidet war, so wirkte sie trotzdem immer elegant. Eben wie eine Märchenprinzessin. Einige Designer der Prinzessin: Murray Arbeid, Jacques Azagury, Victor Edelstein, Elizabeth und David Emanuel, John Galliano, Roland Klein, Bruce Oldfield, Zandra Rhodos, David Sassoon, Thomasz Starzewski, Valentino, Gianni Versace, Amanda Wakeley, Catherine Walker, Ronit Zilkha.