Prinzessin Diana
   Sie befinden sich: Prinzessin-Diana.info  >> Concert for Diana  >> Fotoshow Musik
  
   
 

 

Concert for Diana

Um 20:15 Uhr übertrug RTL2 live das Konzert zu Ehren von Diana, Princess of Wales, dass ihre beiden Söhne organisierten.

Der erste Superstar, der die Bühne betraft war Elton John, der auch bei Dianas Beerdigung das Lied Candle in the wind sang.

Danach kamen William und Henry auf die Bühne und begrüßten alle Menschen auf der Welt und teilten ihnen mit, ...

Dianas Lieblingsband Duran Duran sangen das Lied Sunrise und danach das Rocklied Wild Boys. Die Menschen im Wembley Stadium klatschen und tanzten dazu.

Besonders wünschten sich William und Harry, dass James Morrison das Konzert beehrte. Er sang die beiden Lieder You give me something und Wonderful World.

Um das Publikum einzuheizen traten Schauspieler Dennis Hopper und Schauspielerin Sienna Miller auf die Bühne. Diana sei eine einzigartige Frau, die die Menschen in ihrer Bahn zog, dennoch soll es keine Geschichtsstunde werden, sondern eine Party, die man feiern soll.

Lilly Allen sang das Lied Smile, gefolgt von Fergie, die den Zuschauern mit ihren Männer eine Tanzshow mit den Lied Glamorous präsentierte. Nach einer kurzen Pause sang sie Big girls don`t cry.

... freute sich den Zuschauern die Band The Feeling mit Fill my little world anzukündigen.

Die Boygroup Pharrell Williams feuerte das Publikum mit Run to the sun an.

Der englische Musikproduzent trat mit .... auf die Bühne und sie bedankten sich bei William und Harry für dieses große Ereignis und kündigten danach Superstar Nelly Furtado an, die in einem pinken Minikleid gleich drei Lieder zum Besten gab: Say it right, I´m like a bird und danach rockte sie mit dem Publikum bei Maneater. Die Halle tobte bei dem Lied.



Bei Dianas Lieblingsband Status Quo, die Rockin' All Over the World sang rockte der ganze Saal und die Stimmung wurde immer besser. Selbst Harry und William konnten sich nicht halten und rockten mit.

Nach dem heißen Rocklied kam ... und kündigte Joss Stone mit You Had Me an.

Supertramp, eine weitere Lieblingsband der Prinzessin gab ein Medley ihrer Supersong zum Besten. Danach sangen sie Give me a little bit in einer neuen etwas langsamen Version.

Orson, die Diana schon als kleines Kind verehrte sang No Tomorrow.

Für sexy Stimmung sorgte Tom Jones mit Kiss, den Diana sehr verehrte und viele seiner Konzerte besuchte. Mit Joss Stone gab er ein noch ein wunderbares Duett.



Will Young, ein gemeinsame Freund von William und Harry, führte dem Publikum mit Tänzerin sein Titel Switch it on vor.

Natascha Bedingfield animierte die Konzertbesucher mit Unwritten zum Mitsingen und Tanzen an.

Tennisstar Boris Becker und Tennisstar John McEnroe kündigten Dianas Lieblingsstar Bryan Ferry mit Slave to love an. Bei dem Liebeslied kamen Models auf der Bühne und präsentierten einige Kleider. Einige Zuschauer flippten förmlich aus, als er Let's Stick Together  sang und dann auch noch seine Muntermonika zügte.

Mit einem großen Frauenchor trat die Sängerin Anastacia auf und sang mit ihnen Superstar.

Trotz seines Alters zeigte Rod Stewart, dass er noch immer der Alte ist und seine Fans mit Maggie May zum Schreien und Tanzen anheizte. Allerdings änderte sich die Rockstimmung, als er die bekannte Hymne Sailing sang und alle Menschen im Saal die Hände hoben.

Doch den Menschen blieb nur die kleine Verschnaufpause von Rod Stewart, denn als nächstes sorgte Kanye mit Medley für Stimmung.

Starkoch Jamie Oliver stellte den Centepoint von Prinz William vor, die sich für Obdachlose einsetzen. In seiner Rede kündigte er dann P.Diddy an, der in seinem weißen Anzug und seiner schwarzen Sonnenbrille Missing you sang. In seiner Ballade sang er einmal: "Diana, we missing you" und Tränen kullerten den Zuschauern herunter. Dann bedankte er sich noch bei William und Harry und die ganze Halle stand Kopf. Zum Schluss sagte er: "We miss the Princess."

... sagte: "Diana, eine unglaubliche Frau, die die Welt je gesehnen hat und immer unsere Prinzessin bleiben wird. Als er Take That ankündigte tobte der Saal. Am Anfang des Liedes Shine wünschte der Sänger Diana alles Gute zum Geburtstag. Weiterhin sang die Gruppe noch Patience und Back for Good, wo sich alle Zuschauer umarmten und sich nach dem Rhythmus der Musik bewegten. Zum Schluss sang der ganze Saal "Whatever I said, whatever I did I didn't mean it I just want you back for good"

Alle waren gespannt als Elton John erneut die Bühne betrat. Würde er Candle in the wind singen? Doch trotzdem präsentierte er als erstes Saturday Night's Alright und rockte zusammen mit den Menschen im Wembley Stadium. Mit Tiny Dancer stimmte er das Publikum etwas melanchonischer ein. Elton John stellte Diana Verehrer auf eine harte Geduldprobe als er danach den Song Are you ready sang. Doch leider wurden die Bewunderer enttäuscht, denn William und Harry erschienen auf der Bühne.

William sagte: "Wie soll man das Toppen. Ich hoffe ihr hatten einen tollen Abend - so wie wir."

Harry: "Wir hoffen dank euch, dass wir genug Geld gesammelt haben um wirklich was zu verändern mit den ganzen Hilfsorganisationen, die auch unsere Mutter gut fand und unterstütze. Wir hoffen beide und hoffen den Beispiel unserer Eltern zu folgen. Und Gutes zu tun.

William: "Jetzt möchten Harry und ich und bei euch und allen bedanken für alles was heute passiert ist - besonders bei den Künstlern, die Produktsteams und Wembley. Und natürlich einen großen Dank an euch alle, die hierher gekommen sind und den 46. Geburtstag, was ihr 46. Geburtstag gewesen wäre hier zu feiern. Für uns war das eine wunderbare Art an sie zu denken und so hätte sie es auch gewollt. Danke und Gute Nacht.

Dann trat Elton John wieder auf die Bühne und kündigte noch etwas ganz besonderes auf der Leinwand an. Nelson Mandala, den Diana noch kurz vor ihrem Tod sah sprach in seiner Rede: "Ich erinnere mich an Prinzessin Diana, ein bescheidener Mensch, sie hatte die Gabe an Menschen das Gefühl zu geben, dass sie etwas ganz besonderes sind, und dass war trotz ihrer Stellung in der Gesellschaft - trotz ihres Ruhmes. Als sie gstorben ist - tragischer Weise, da habe ich gesagt, dass wir sie vermissen werden - sehr vermissen werden. Ihre Energie, ihr Mut, das was sie für sie Armen getan hat, für Kinder - das vermissen wir. Diese Qualitäten die sie hatte, das sind Qualitäten die wir in dieser Welt -gerade heute - mit all den Problemen, diese Qualitäten brauchen wir. Und ich fordere euch auf hier in diesem Konzert für Diana Concert for Diana sich daran zu erinnern wo für was sie stand, was sie bedeutet hat und das ihr Werk weiterführt.

Dann kam etwas ganz besonderes. Es wurden kleine Filme von Diana aus ihrer Kindheit gezeigt, die bisher noch nie veröffentlicht wurden. Unterstützt von Musik haben uns diese Bilder zu Tränen gerührt.

Diana, auch wir vermissen Dich!